Skip to content

Bad Bramstedt, den 04.11.2018

Pressebericht

 BSV Sportlerball im Kaisersaal

Am ersten Samstag im November war es wieder so weit. Der Betriebssportverband Bad Bramstedt (BSV) feierte seinen Sportlerball mit vielen Aktiven, Passiven und natürlich wie immer mit Gästen der anderen Landesverbände. Auch Gäste, die mit dem BSV kaum oder selten Kontakt haben, ließen sich die Möglichkeit nicht entgehen, mal teilzunehmen. Nach der Begrüßung durch den ersten Vorsitzenden des BSV, Uwe Masurek, richtete auch der scheidende Bürgermeister Hans Jürgen Kütbach von Bad Bramstedt, noch einige Grußworte an die Feiernden.

Er wünschte dem BSV weiterhin eine glückliche Hand und fügte mit einem Augenzwinkern hinzu, das, sollte die Fahrradautobahn gebaut werden, die Gäste wohl zum Sportlerball nicht mehr mit dem Auto kommen müssen. Hierbei fiel sein Blick besonders auf die Hamburger Gäste vom Betriebssportverband der Hansestadt. Auch diese Zusammenarbeit über die Landesgrenzen von Schleswig – Holstein hinaus soll noch weitere Früchte tragen. Für eine Kooperation zwischen Hamburg und Schleswig – Holstein hat besonders der BSV aus der Rolandstadt sich eingesetzt. Dies spiegelt sich bislang in der Teilnahme Hamburger Fußballer der Betriebssportmannschaften bei dem Neujahrsturnier in der Schäferberghalle wieder, welches der BSV jährlich ausrichtet.

Wie immer startete das Event mit einem deftigen Grünkohlessen, danach viel Bewegung und der Tombola in den Tanzpausen. Zwischendurch wurden die Rosen verkauft, an denen die Mitglieder des Festausschusses am Nachmittag die Losnummern geklebt hatten. Eine reich bestückte Tombala, auch durch viele Spenden erweitert, wartete auf die Gewinner.

Der Hauptgewinn, das Fahrrad in einer sehr auffälligen Farbgebung, gesponsert von PMS Bikes aus Lentföhrden, fiel dieses Mal auf die Losnummer 50. Ungläubig schaute BM Hans Jürgen Kütbach auf seine Zahlen, aber es gab keine Zweifel, er hatte das Fahrrad gewonnen. Allerdings hatte er schon vorher einen vorsichtigen Gedanken an den Hauptgewinn gewagt und entschieden, dass er in diesem Falle das Fahrrad an Hilda Giehl weitergibt.

Jan Schlatermund
Pressewart


Pressemitteilung

                           Bad Bramstedt, den 11.10.2018

BSV lädt zum Sportlerball in den Kaisersaal

Der Betriebssportverband Bad Bramstedt (BSV) bittet Aktive, Passive und Gäste am 03. November 2018 um 19:00 Uhr zum Sportlerball in den Kaisersaal Bad Bramstedt. Wie schon seit Jahren beginnt das Event mit einem deftigen Grünkohlessen. Im Preis inbegriffen ist der obligatorische „Drücker“. Danach warten die meisten Teilnehmer schon ungeduldig auf den Eröffnungstanz der Vorsitzenden und seiner Frau zusammen mit den Ehrengästen, um dann selbst aktiv in das Geschehen einzugreifen.

Tanzen hat an diesem Abend Vorrang. Allerdings für die  Verlosung der Tombola werden kleine Unterbrechungen eingebaut. Diese kurzen Zwangspausen eignen sich wunderbar um auch wieder Luft zu schöpfen, damit danach wieder ausgelassen das Tanzbein geschwungen werden kann.

Unterhaltung, Essen, Tanz und Tombola alles für 21,50 Euro. Anmeldungen bitte bei Uwe Masurek unter Tel. 04192 / 3924, oder direkt durch Überweisung auf das Konto unter dem Stichwort „Sportlerball BSV“, IBAN: DE97 2006 9130 0000 1440 02 bei der Raiffeisenbank Bad Bramstedt. Bitte den Absender nicht vergessen. Anmeldeschluss ist der 28.10.2018.

Der Vorstand und sein Festausschuss freuen sich schon auf ein Wiedersehen mit vielen bekannten Gesichtern. Besonders freuen wir uns aber auch auf Gäste, die nur mal den BSV und seinen Sportlerball kennenlernen wollen.

 

Mit freundlichen Grüßen
Jan Schlatermund
Pressewart


                                                                                                    Bad Bramstedt, 24.06.2018

 

Betriebssportler bei der Badminton Landesmeistershaft in Rendsburg

Die Badminton-Sparte des BSV (Betriebsportverband Bad Bramstedt) hat bei der Landesmeisterschaft der SHBV Breitensportliga teilgenommen. Ein tolles Event für die Freizeitspieler aus der Kurstadt.

Nachdem die Truppe in der Saison 2017/2018 im Punktspielbetrieb den 3. Tabellenplatz der Gruppe Süd errungen hatte, wurden die Bad Bramstedter zur Landesmeisterschaft nach Rendsburg eingeladen. Hier trafen die 9 besten Mannschaften dieser SH- Liga aufeinander und spielten in Gruppen die Plätze aus. Der Turnier-Modus kam den Punktspielen gleich.

Mit den beiden Spieler-Damen Anna Bledeck und Daniela Zivkovic sowie den 5 Spieler-Herren Stefan Peters, Torsten Jünemann, Collin Hallam, Lars Belger und Jörg Eickhoff hat sich ein entschlossenes Team des BSV auf den Weg nach Rendsburg gemacht.

Wir werden auf spielstarke Gegner treffen – so Jörg Eickhoff. Aber mit einer guten Mannschaftsaufstellung ist uns schon so manche Überraschung gelungen. Wir verlieren vielleicht das ein oder andere Spiel aber nie den Spaß an der Sache. Mit diesem Motto fährt das Team seit Jahren gemeinschaftlich zu den unterschiedlichsten Veranstaltungen.

Auch an diesem Turnier-Tag konnten spannende Begegnungen beobachtet werden. Am Ende des Tages traten die Spieler des BSV gut gelaunt mit dem 9. Platz und einem Pokal im Gepäck den Heimweg an.

Diesen Pokal haben wir uns verdient. Mit Herz, Spielwitz und der Leidenschaft im Arm haben wir uns durch diesen Tag gefightet. Das Wichtigste war aber der Zusammenhalt innerhalb der Mannschaft. Nur so schafft man es auch mal ein verloren geglaubtes Spiel noch zu gewinnen.

Im Großen und Ganzen eine positive sportliche Erfahrung, die sich sicherlich in Saison 2018/2019 weiterentwickeln wird.

Im Auftrag
Jan Schlatermund
Pressewart

gallery.


                                                                                                                          06.06.2018

Pressemitteilung

Flohmarkt der Betriebssportler

BSV Flohmarkt hatte ein anderes Erscheinungsbild

Langjährige Besucher ob Standbetreiber oder Kunden, mussten sich erst mal neu orientieren. Vor allem die, die ihren Stand nun vor dem Rathaus, eher noch auf der gegenüberliegenden Seite aufbauten. Jetzt war die Durchfahrt auf dem Bleeck gesperrt. Aus Richtung Lohstücker Weg konnte man nur noch zur Esso Tankstelle abbiegen. Von der anderen Seite aus Richtung Norden endete der Durchgangsverkehr an der Glückstädter Straße. Die Einbeziehung des Bereiches vor dem Springbrunnen ist auf jeden Fall eine positive Erfahrung, wie BSV Vorsitzender Uwe Masurek resümierte. In dem neuen Bereich waren nicht nur die Stände der Flohmarktverkäufer, sondern auch der Getränkestand des Ausrichters, nämlich der des Betriebssportverbandes Bad Bramstedt (BSV). Hinzu kam noch der Wurststand und der Eiswagen. Auch das konnte als positiv bewertet werden. Das Angebot wurde gut angenommen und die Tischreihen waren ständig von Besuchern besetzt, die sich in Ruhe stärken wollten. Den aufgegebenen Bereich im Bürgerhof vermisste niemand wirklich.

Das Wetter mit seinem langanhaltenden Hochdruck mit viel Sonne und Hitze in den Tagen vorher, legte eine kleine Pause ein und bescherte einen bedeckten Himmel mit angenehmen Temperaturen. Das ideale Wetter für einen Flohmarkt also. Der BSV freut sich schon auf den nächsten Flohmarkt und wird viele neue Erfahrungen in die kommenden Planungen mit einbeziehen.

Mit freundlichen Grüßen
Jan Schlatermund
Pressewart


Bad Bramstedt, den 07.05.2018

Pressebericht

Eltern Kind Turnen auf hohem Niveau

Der Betriebssportverband Bad Bramstedt (BSV) hat seinen Rundkurs weiter aufgestockt. Mittlerweile wurde eine Nestschaukel und ein Rundblock angeschafft. Mit diesem Rundkurs, wie die Übungsleiterin Monika Fittkau beschreibt, bekommen die Kleinen von 0 – 5 Jahren eine grundsätzliche Gewöhnung und Schulung an den Sportgeräten. Es wird ganz speziell auf die Fähigkeiten der Kinder eingegangen. Besonders die Koordination wie Bewegungsfertigkeiten, Greifen, Laufen, Springen, Werfen, wird spielerisch gefördert. Dazu gehört auch das stehen auf einem Bein. Desweiteren das Gleichgewichtstraining, die Reizverarbeitung, sowie Kräftigung aller Muskelgruppen.

Auch taktile Grundlagen werden geschaffen. Die 9-monatigen Kinder fassen schon mal die Reckstange an, erlernen das Zugreifen und dabei das Begreifen. Schon die 2-Jährigen ziehen sich selbstständig auf dem Bauch liegend die Bank rauf. Mit 2 Jahren turnen sie am Stufenbarren und können mit 4 Jahren eine Rolle vorwärts an dem Gerät.

Die Jüngsten allerdings begnügen sich noch mit der Nestschaukel, was für sie ein Highlight bedeutet. Wenn die Kinder mit ca. 3 Jahren die Kletterwand hinaufturnen und wieder auf der Bank herunterrutschen, beherrschen sie mittlerweile ein großes Spektrum. Sogar die 2-Jährigen wurden schon an das schaukeln in den Ringen gewöhnt.

Wenn dann die erste Hälfte der Übungsstunde rum ist, kommen die Bälle ins Spiel. Der Umgang mit allen Arten von Bällen, vom Spielball bis zum Gymnastikball, steht auf dem Programm. Auch da ist das Repertoire von Frau Fittkau nicht am Ende. Sie hat noch Springseile und Rollbretter im Angebot. Wenn dann die Übungszeit sich dem Ende entgegen neigt, wird ein Abschlusskreis gebildet und mit Fingerspielen die Stunde beendet.

Selbst Frau Fittkau hat sich kürzlich wieder weitergebildet und die B-Linzenz Rehabilitationssport Orthopädie erworben.

Immer freitags ab 16:15 Uhr in der Schule am Storchennest in Bad Bramstedt wird geturnt und gespielt. Unter Tel. 04822/3037303 erteilt Frau Fittkau weitere Informationen. Die wichtigsten Infos auf der  Homepage unter www.bsv-badbramstedt.de.

Mit freundlichen Grüßen
Jan Schlatermund
Pressewart


Bad Bramstedt, den 18.03.2018

Pressebericht

 Verbandstag der Betriebssportler

Der Betriebssportverband Bad Bramstedt (BSV) war erstmalig im Restaurant Forsthaus in Hitzhusen zusammen gekommen. Der 1. Vorsitzende Uwe Masurek begrüßte 31 Mitglieder und Gäste. Darunter der stellvertretende Bürgermeister von Bad Bramstedt, Arnold Helmcke. Dieser richtete auch zu Beginn der Versammlung ein Grußwort der Stadt an die Anwesenden. Er bedankte sich für die Veranstaltungen des BSV die eben auch mit zum positiven Erscheinungsbild der Stadt gehören. Wahrgenommen wird dies jährlich durch den Flohmarkt „Rund ums Rathaus“, den Sportlerball und den Tag des Betriebssports im Klinikum.  Da auch einige Spartenleiter anwesend waren, berichteten sie den Anwesenden was sich im abgelaufenen Jahr in den einzelnen Gruppen getan hat.

Bei den Wahlen des Vorstandes gab es bis auf die Neubesetzung des Postens des Sportwartes keine Veränderungen. Hans-Willi Jungjohann wurde einstimmig in sein neues Aufgabengebiet gewählt. Willi, wie er nur genannt wird, kommt aus dem Bereich des Fußballs und hat erfolgreich die Mannschaften von Popp gemanagt. Diesen Sachverstand wird er nun für die Belebung des Fußballbereichs im BSV nutzen. Uwe Masurek bedankte sich nach knapp zwei Stunden für den harmonischen Verlauf der Versammlung.

Pressewart
Jan Schlatermund

 


Bad Bramstedt, den 04.03.2018

Pressebericht

 Die Fitness Mix Sparte besteht seit 20 Jahren

„Eigentlich müsste ich mich schon…“ bewegen. So lautete vor 20 Jahren die Überschrift des Flyers, mit dem der Betriebssportverband Bad Bramstedt (BSV) seine erste Sparte abseits des Fußballs gründen wollte. In dieser Sparte sollten sich alle angesprochen fühlen, die gerne etwas für die allgemeine bessere Beweglichkeit und Figur tun wollten. Unter der Leitung der mittlerweile verstorbenen Übungsleiterin Sylke Schlatermund, startete die Sparte in der Maienbeeck – Halle am 25.Februar 1998. Unmittelbar nach der Fertigstellung der Schule am Storchennest durfte die Sparte in die moderne Sporthalle am Hoffeldweg umziehen. Seit dieser Zeit findet nun seit fast 20 Jahren jeden Dienstag ab 19:30 Uhr „Fitness Mix“ statt. Diesen Namen trägt die Sparte heute offiziell. Damals lief alles noch unter Gymnastik. Heute verbirgt sich dahinter Bauch, Beine, Po sowie Rückengymnastik und andere Elemente. Die jetzige Spartenleiterin Angela Zahn erteilt gern Auskunft und ist mit ihren Kontaktdaten auf der Homepage des BSV www.bsv-badbramstedt.de vertreten. Zum Gratulieren erschien bei der stark krankheitsgeschwächten Sparte am Übungsabend der Vorsitzende Uwe Masurek in Begleitung des Pressewartes, Jan Schlatermund.

Pressewart
Jan Schlatermund


Bad Bramstedt, den 05.02.2018

Pressemitteilung

Gründung von Betriebssportgruppen

Der Deutsche Betriebssportverband (DBSV) richtete einen Workshop zur Gründung von Betriebssportgruppen und Mitgliedergewinnung in Bad Bramstedt aus. Unter der Leitung des Vizepräsidenten Bernd Meyer vom DBSV, waren Referenten aus den Bereichen der Verwaltungsberufsgenossenschaften, Steuerrecht und Gesundheitsförderung geladen.
Dieser Workshop hatte das Ziel, bei der Gewinnung neuer Mitglieder und Bindung bestehender Mitglieder die Wege dahin zu erläutern.
Die Landesverbände von Kiel, Lübeck, Hamburg und Berlin entsendeten ihre Vertreter in die Rolandstadt und waren Gast beim Betriebssportverband Bad Bramstedt.
Der Bereichsleiter der Verwaltungsberufsgenossenschaften ASS. Jurist Christian Ludwig, erläuterte die Säulen der Gesundheitsförderung. Dazu gehörte die Verbesserung des Wohlbefindens im Betrieb. Einerseits die Vorteile die dem Betrieb zu Gute kommen, andererseits auch den Beschäftigten. Ein wichtiger Baustein dabei, die Rahmenbedingungen im betrieblichen Zusammenhang der sportlichen Betätigung.
Ergänzend hierzu referierte Uwe Dresel von der DAK über die betriebliche Gesundheitsförderung im Rahmen von Präventationsmöglichkeiten und der Förderungsmöglichkeiten durch die Krankenkassen nach neuesten gesetzlichen Vorgaben.
Dazu gehörte allerdings auch die steuerliche Betrachtung und das Kennen von Fallstricken im Steuerrecht. Hierzu nahm der Diplom Finanzwirt a.D. Günter Quast Stellung und informierte die Anwesenden.
Bernd Meyer erläuterte an praktischen Beispielen die Vorgehensweisen zur Gründung von Betriebssportgruppen und verbunden damit die hohe Absicherung wenn doch mal ein Unfall passieren sollte.
Dieser Workshop war nur der Auftakt der zukünftigen Aktivitäten in den Betrieben. Interessierte Betriebe, können sich bei den Betriebssportverbänden beraten lassen und werden Hilfe bei der praktischen Umsetzung erhalten.
 

Jan Schlatermund
Pressewart


Bad Bramstedt, 07.01.2018

Pressebericht

BSV Hallenfußball – Neujahrsturnier

Das traditionelle Neujahrsturnier des Betriebssportverbandes Bad Bramstedt (BSV), hätte fast draußen stattfinden können. Die Sonne schien durch die Fenster und wärmte die Halle noch zusätzlich auf.

Glück für alle Mannschaften, die genug Auswechselspieler für die schweißtreibende Spielzeit von 13 Minuten hatten. Sechs Betriebssportmannschaften von Hamburg bis Neumünster trafen sich in der Rolandstadt um den diesjährigen Neujahrssieger auszuspielen. Der Sieger aus dem letzten Jahr SG Zoll Wasser aus Hamburg kam ein wenig unter die Räder, schaffte aber immerhin noch den vierten Platz.

Wieder mal ein Neuling des Turniers wurde Erster und durfte den Wanderpokal mit nach Hause nehmen. Dies gelang den Spielern der Commerzbank Hamburg. Auch diese nette Geste der übrigen Mannschaften hat schon Tradition. Bestimmt absolut ungewollt, aber vielleicht verständlich. Wer das erste Mal teilnimmt, will natürlich auch was reißen. Auch in diesem Jahr reichte es für das Wasser und Verkehrskontor (WVK) aus Neumünster nur für den zweiten Platz. Aber WVK kann es verschmerzen, haben sie sich den Wanderpokal der vergangenen Jahre schon in die Vitrine gestellt. Das dürfen nur Mannschaften, die den Pokal schon drei Mal gewonnen haben.

Den dritten Platz erreichte Kähler und Konsorten aus Neumünster. Den fünften Platz sicherte sich Airport Hamburg, auch ein Neuling beim Neujahrsturnier des BSV.

Trotz sehr guten Leistungen und viel Einsatz zu Beginn des Turniers, schaffte Brockmann Recycling aus Nützen nur den sechsten und damit letzten Platz.

Der BSV bedankt sich bei allen Mannschaften die teilgenommen haben für die fairen Begegnungen. Es musste keine einzige Zeitstrafte verhängte werden.


Mit freundlichen Grüßen
Jan Schlatermund
Pressewart

 

Spielplan und Tabelle

Spielplan Neujahrsturnier 2018
Nr. Beginn Paarung Ergebnis
1 10:00 SG Zoll/Hamburg Wasser – Commerzbank Hamburg 2:3
2 10:15 Brockmann Recycling – WVK GmbH 2:1
3 10:30 Kähler & Konsorten – Hamburg Airport 3:3
4 10:45 SG Zoll/Hamburg Wasser – Brockmann Recycling 4:2
5 11:00 Commerzbank Hamburg – Kähler & Konsorten 3:2
6 11:15 WVK GmbH – Hamburg Airport 4:1
7 11:30 Kähler & Konsorten – SG Zoll/Hamburg Wasser 0:2
8 11:45 Commerzbank Hamburg – WVK GmbH 1:3
9 12:00 Hamburg Airport – Brockmann Recycling 4:4
10 12:15 SG Zoll/Hamburg Wasser – WVK GmbH 0:1
11 12:30 Hamburg Airport – Commerzbank Hamburg 0:4
12 12:45 Brockmann Recycling – Kähler & Konsorten 3:4
13 13:00 Hamburg Airport – SG Zoll/Hamburg Wasser 4:0
14 13:15 Commerzbank Hamburg – Brockmann Recycling 7:2
15 13:30 WVK GmbH – Kähler & Konsorten 1:2

 

Abschlusstabelle Neujahrsturnier 2018
Abschlusstabelle Sp. Pkt. Tore Diff.
1. Commerzbank Hamburg 5 12
18 : 9
9
2. WVK GmbH 5 9 10 : 6 4
3. Kähler & Konsorten 5 7 11 : 12 -1
4. SG Zoll/Hamburg Wasser 5 6 8 : 10 -2
5. Hamburg Airport 5 5 12 : 15 -3
6. Brockmann Recycling 5 4 13 : 20 -7


                                                                                                    Bad Bramstedt, 28.11.2017

Spielgemeinschaft BSV/ASK beim Schweriner Schloss-Pokal

Geimeinsam sind wir stärker, oder vereint macht es mehr Spaß. Frei nach diesem Motto, meldeten sich die Badmintonspieler des Betriebssportverband Bad Bramstedt (BSV)  und des Allgemeinen Sport Klub Bad Bramstedt (ASK) zu einem Badmintonturnier in Schwerin an. Für die Mitglieder des BSV war es nicht die erste Teilnahme. Da die Spieler des BSV und des ASK jeweils auch in beiden Vereinen spielen, war die Idee schnell geboren, eine gemeinsame Mannschaft für Schwerin zu melden.

Am 25. November 2017 war es dann soweit. Der Schloss-Pokal suchte seine Sieger. Dies ist eines der größten Doppel- und Mixed-Badmintonturniere für Freizeit- und Breitensportler in Norddeutschland. In diesem Jahr starteten 48 Mannschaften aus 16 Vereinen, geografisch zwischen Bad Bramstedt und Ribnitz-Damgarten gelegen.

Somit hatte die Spielergemeinschaft aus Bad Bramstedt den weitesten Anreiseweg. Für die Rolandstadt traten an: Jörg Eickhoff / Collin Hallam, Lars Belger / Hans Dieter Fischer für den BSV, sowie Torsten Jünemann / Peter Gehre für den ASK Bad Bramstedt. Auf Grund kurzfristiger Erkrankungen wurden diese Doppelmannschaften nochmal kräftig durchmischt. Auch die lange Anreise zeigte ihre Wirkung. Alle 3 Mannschaften gaben ihr Bestes. Die Spiele gegen teilweise sehr junge Gegner und alte Turnierspieler waren alles sehr knappe Entscheidungen, die am besseren Tagen durchaus zu Gunsten der Bramstedter hätten ausgehen können.

Bei den Endplatzierungen zeigte sich die einheitliche Spielstärke der Bad Bramstedter: Platz 18 (Eickhoff / Hallam), 19 (Jünemann / Gehre) und 20 (Belger / Fischer) wurden erreicht. Alle Teilnehmer waren sich aber einig, dass es trotzdem eine gelungene Veranstaltung war und die Teilnahme im nächsten Jahr schon wieder feststeht.

Im Auftrag
Jan Schlatermund
Pressewart



Kontakt | Gästebuch | Impressum | Sitemap