• Bad Bramstedt, den 15.06-2020

    Radwandern mit dem BSV

    Der Betriebssportverband Bad Bramstedt (BSV) beabsichtigt wieder eine Radwander – Sparte zu gründen. Schon 2004 startete eine Rad und Wander Gruppe unter dem Namen RuW 04 und war weit über 10 Jahre aktiv. An diese lange Tradition soll nun angeknüpft werden. Wir suchen hierfür eine(n), der/die sich in der Umgebung von Bad Bramstedt gut auskennt und gern die Sparte leiten würde und natürlich Mitfahrer. Für die Leitung der Sparte wird eine finanzielle Entschädigung vorgenommen.

    In der Anfangsphase bekommt die Sparte aktive Unterstützung vom Vorstand und dem Sportwart. Danach ist die Sparte selbstständig und organisiert die Ausflüge selbst. Selbstverständlich sind die Radler über den Mitgliedsbeitrag versichert und somit Mitglied im BSV. Der BSV hat sich mit der Frage E-Bike oder herkömmliches Fahrrad beschäftigt und wird sich aus dieser Angelegenheit heraushalten. Es wird nicht vorgeschrieben welcher Antrieb zu verwenden ist. Die sichere verkehrstechnische Ausstattung ist allerdings Voraussetzung. Auch in dieser Sparte gilt nicht das Leistungsprinzip. Im Vordergrund steht die Gemeinsamkeit und die Bewegung an der frischen Luft. Es geht darum die Umgebung von Bad Bramstedt zu erkunden, bzw. auch bekannte Wege und Straßen abzufahren.

    Wer sich nun angesprochen fühlt, darf sich gern unter der Tel. Nr. 04192/6147 melden und bekommt vom Sportwart Willi Jungjohann weitere Auskünfte.

  • Bad Bramstedt, den 03.06.2020

    BSV-Sportbetrieb während Corona

    Der Betriebssportverband Bad Bramstedt (BSV) nimmt seinen Sportbetrieb in Teilbereichen wieder auf. Seit der 23. Kalenderwoche laufen wieder einige Sparten unter einzuhaltenden Hygieneregeln. Die Spartenleiter werden für die Durchführung und Einhaltung Sorge tragen.

    Grundsätzlich gilt für die Hallennutzung, dass derzeit noch die sanitären Anlagen geschlossen bleiben. Die Sparten Badminton, Fitness Mix und Step-Aerobic dürfen wieder in die Halle am Storchennest. Fitness Mix geht allerdings noch nach draußen und nutzt die Halle erst später wieder. Genau so wird es vermutlich auch mit Boxfitness laufen, wenn die Genehmigung vorliegt. Seniorengymnastik wartet auch noch auf die Genehmigung des Ordnungsamtes.

    Die Sparte Eltern-und-Kind-Turnen nimmt ihren Sport erst nach den Sommerferien (vorauss. 21.08.2020) wieder auf und dann wohl aufgeteilt in zwei Gruppen.

    Nordic Walking hat seine Aktivitäten schon länger wieder aufgenommen. Nur die Aqua Power Sparte bleibt unberührt von allen derzeit eingeschränkten Regeln, da sie sich offiziell in der Sommerpause bis Ende August befindet.

    Gerne erteilt der Sportwart Willi Jungjohann unter der Telefonnummer: 04192/6147 Auskunft zu den aktuellen Fragen rund um die Durchführung.

     

    Mit freundlichen Grüßen
    Jan Schlatermund
    Pressewart

  • Bad Bramstedt, den 11.05.2020

    Der Flohmarkt „Rund ums Rathaus“ fällt aus

    Die Entscheidung ist gefallen. Der Betriebssportverband Bad Bramstedt (BSV) hat seinen Flohmarkt „Rund ums Rathaus“ am vergangenen Freitag auf einer Vorstandssitzung per Videokonferenz negativ beschieden. Im Sommer hätte der BSV keine Genehmigung mehr erhalten und für eine Durchführung im Herbst waren keine gesicherten Zusagen zu bekommen. Somit muss nun auch der BSV notgedrungen den Weg der Absagen beschreiten. Die bisherigen Anmeldungen behalten für das nächste Jahr ihre Gültigkeit. Stornierungen sind möglich. Wegen des großen Aufwandes, bittet der BSV seine Standbetreiber davon abzusehen.

    Informationen zu Stornierungen auf der BSV Homepage www.bsv-badbramstedt.de.

    Der Flohmarkt im nächsten Jahr ist für den 06.Juni 2021 geplant.
     

    Mit freundlichen Grüßen
    Jan Schlatermund
    Pressewart

     

    Stornierung Flohmarktstand – E-Mail an info@bsv-badbarmstedt.de

  • Bad Bramstedt, den 13.03.2020

    Pressebericht

     Verbandstag der Betriebssportler

    Die Betriebssportler trafen sich wieder zum jährlichen Verbandstag im Restaurant Glücksmarie in Bad Bramstedt. In der Eröffnungsrede begrüßte der Vorsitzende Uwe Masurek 35 Anwesende. Erfreut zeigte er sich, dass die magische Zahl von 31 der vergangenen Jahre als erledigt betrachtet werden konnte. Es war der 45. Verbandstag des Betriebssportverbandes Bad Bramstedt (BSV). Als Vertreter der Stadt richtete der stellvertr. Bürgermeister Arnold Helmcke seine Grußworte an die Versammlung. Er bedankte sich für die Veranstaltungen des BSV, die ja nicht nur von den Mitgliedern, sondern auch von allen Bürgern genutzt werden können. Im anschließenden Tätigkeitsbericht durch den Vorsitzenden Uwe Masurek, erhielten die Anwesenden einen Überblick, wie sich das Verbandsjahr im Berichtszeitraum 2019 gestaltete. Die erfolgreiche Teilnahme beim jährlichen Schießen bei den Rolandschützen, war deshalb herausragend, weil die BSV-Damen den ersten Platz errangen.

    Bei den Berichten aus den Sparten bekam der Sportwart Willi Jungjohann Unterstützung der anwesenden Spartenleiter, die ihre Berichte selbst vortrugen. Ihm blieb es aber vorbehalten den Bericht der Eltern- u. Kind Sparte zu verlesen. Weiterhin dankte er den Spartenleitern für ihre Zuverlässigkeit und großen Einsatz. Auch für die Durchführung des Neujahrsturniers fand er anerkennende Worte, da dies nur durch Inanspruchnahme der Helfer durchführbar ist.

    Natürlich waren auch wieder Wahlen zu absolvieren. Die Amtszeiten von einigen Vorstandsmitgliedern und eines Kassenprüfers liefen aus. Wirkliche Überraschungen waren nicht zu erwarten. So konnten durch Wiederwahl alle Posten mit den bisherigen Personen besetzt werden. Lediglich das Amt eines Kassenprüfers wurde neu durch Rolf Lidicky-Krone besetzt. Auch ein weniger angenehmer Punkt, nämlich die moderate Beitragserhöhung der Aqua Sparte und der Fördermitglieder fand Zustimmung und erhielt keine Gegenstimme. Das Ehrenmitglied Karl Spethman bedankte sich im Namen der Versammlung beim Vorstand für die geleistete Arbeit und wünschte weiterhin viel Erfolg auch für das laufende Jahr.
     

    Pressewart
    Jan Schlatermund

     

  •                                                                         Bad Bramstedt, 05.01.2020

    Pressebericht

    BSV Hallenfußball – Neujahrsturnier

    Das traditionelle Neujahrsturnier des Betriebssportverbandes Bad Bramstedt (BSV), wurde erstmalig nach 35 Jahren auf einem Samstag angesetzt. Seit 1985 fand das Event immer am 1. Sonntag nach Neujahr statt. Der Grund für die Umsetzung waren die dürftigen Meldungen der letzten Jahre. Scheinbar hat sich das Freizeitverhalten geändert und prompt konnte der BSV wieder an alte Zeiten anknüpfen, was die Meldungen anging. So wurde das angepeilte Zehnerfeld sogar auf 12 Mannschaften ausgedehnt, die dann in zwei Gruppen starteten. Eine Mannschaft musste sogar schon auf das nächste Jahr vertröstet werden. Einerseits war die Meldefrist abgelaufen, andererseits werden die Spielpausen und der gesamte Turniertag einfach zu lang, wenn noch mehr Mannschaften antreten.

    Die Spiele liefen verhältnismäßig ruhig ab. Erst in der zweiten Hälfte wurde es manchmal etwas turbulent und es kam im Turnierverlauf zu fünf Zeitstrafen von jeweils zwei Minuten. Hier hatte das Team Marko aus Kiel am meisten Bedarf, die davon allein vier erhielten. Auch zum Schluss als die beiden Zweiten der Gruppen um den 3. Platz spielten, kam es noch zu einem Verweis. Die reguläre Spielzeit endete 3 : 3 unentschieden und ging anschließen ins 9 Meter schießen. Hierbei kassierte der Torwart von Wiska die rote Karte wegen einer vorausgegangenen Schiedsrichterentscheidung  die er mit einer Beleidigung quittierte. Die neuen Spielregeln machten das neun Meter Schießen zu einem Krimi der Torhüter, die mehrmals gegeneinander antreten mussten. Die Begegnung endete dadurch dann 15 : 14 für Wiska Kaltenkirchen und FEK Neumünster kam nur auf den 4. Platz. Im Spiel um den 1. Platz, traten Zoll/Wasser und Schröder United beide aus Hamburg gegeneinander an. Ein klassisches Endspiel in dem beide Mannschaften keinen Meter Hallenboden freiwillig dem Gegner überließen. Letztendlich war allerdings Zoll/Wasser mit seinem entscheidenden Torschuss zu zweiten Mal nach 2017 erfolgreich und gewann mit 1 : 0 wieder das Turnier.

    Der Turniersieger WVK des letzten Jahres und bereits mehrmaliger Turniersieger, kam auf den 5. Platz. Dann folgten der Reihe nach SFC Schwartau, Lufthansa Hamburg, Blau Weiß Wittorf, Popp Kaltenkirchen, Pflegegruppe Glau, Kähler und Konsorten Neumünster und das Team Marko aus Kiel.

    Mit freundlichen Grüßen
    Jan Schlatermund
    Pressewart

  •                                                                                Bad Bramstedt, den 07.12.2019

     

    Badminton im Betriebssport

    Damen bringen Schweriner Schloßpokal nach Bad Bramstedt

    In diesem Jahr waren die Badmintonspieler(innen) vom Betriebssportverband Bad Bramstedt (BSV) beim Schweriner Schloss Pokal besonders erfolgreich. Angemeldet mit 3 Herrendoppel, 2 Damendoppel und 2 Mixed begaben sich die Teams in die Landeshauptstadt von Mecklenburg Vorpommern. Dieses Breitensport-Turnier ist unter den Spielern sehr beliebt und deshalb immer ausgebucht. Ausgerichtet wird es im November vom BSC 95 Schwerin.
    Eine hohe Platzierung zu erreichen, davon ist vor Turnierbeginn keiner so richtig ausgegangen.
    Aber Ehrgeiz, Leidenschaft und konzentriertes Spielverhalten haben die Teams diesmal weit nach vorne gebracht.
    Das Damendoppel mit Daniela Zivkovic und Jenny Wecker setzte sich sensationell gegen die Konkurrentinnen durch und holte sich am Ende den Turniersieg.

    Im Mixed drangen Jenny Wecker und Marcin Suwald gegen 19 andere Paarungen bis ins Finale vor. In einem spektakulären Endspiel über 3 Sätze unterlagen die Bad Bramstedter letztendlich den ebenbürtigen Gegnern aus Grevesmühlen und errangen somit einen hervorragenden 2. Platz.
    Den vierten Platz im Damendoppel hat Anna Blendeck über eine Spielgemeinschaft mit Annemette Blissert aus Grevesmühlen erreicht. Eine respektable Leistung aller Beteiligten.
    Mit einem tollen Gefühl, Urkunden und schicken Pokalen im Gepäck, ging dieser doch so anstrengende aber durchaus erfolgreiche Turniertag zu Ende. Und es waren sich alle einig: Im nächsten Jahr sind wir garantiert wieder dabei.

    Im Auftrag
    Jan Schlatermund
    Pressewart

    V.l.n.r. Marcin Suwald, Jenny Wecker, Daniela Zivkovic, Anna Blendeck