Skip to content

                                                                        Bad Bramstedt, 05.01.2020

Pressebericht

BSV Hallenfußball – Neujahrsturnier

Das traditionelle Neujahrsturnier des Betriebssportverbandes Bad Bramstedt (BSV), wurde erstmalig nach 35 Jahren auf einem Samstag angesetzt. Seit 1985 fand das Event immer am 1. Sonntag nach Neujahr statt. Der Grund für die Umsetzung waren die dürftigen Meldungen der letzten Jahre. Scheinbar hat sich das Freizeitverhalten geändert und prompt konnte der BSV wieder an alte Zeiten anknüpfen, was die Meldungen anging. So wurde das angepeilte Zehnerfeld sogar auf 12 Mannschaften ausgedehnt, die dann in zwei Gruppen starteten. Eine Mannschaft musste sogar schon auf das nächste Jahr vertröstet werden. Einerseits war die Meldefrist abgelaufen, andererseits werden die Spielpausen und der gesamte Turniertag einfach zu lang, wenn noch mehr Mannschaften antreten.

Die Spiele liefen verhältnismäßig ruhig ab. Erst in der zweiten Hälfte wurde es manchmal etwas turbulent und es kam im Turnierverlauf zu fünf Zeitstrafen von jeweils zwei Minuten. Hier hatte das Team Marko aus Kiel am meisten Bedarf, die davon allein vier erhielten. Auch zum Schluss als die beiden Zweiten der Gruppen um den 3. Platz spielten, kam es noch zu einem Verweis. Die reguläre Spielzeit endete 3 : 3 unentschieden und ging anschließen ins 9 Meter schießen. Hierbei kassierte der Torwart von Wiska die rote Karte wegen einer vorausgegangenen Schiedsrichterentscheidung  die er mit einer Beleidigung quittierte. Die neuen Spielregeln machten das neun Meter Schießen zu einem Krimi der Torhüter, die mehrmals gegeneinander antreten mussten. Die Begegnung endete dadurch dann 15 : 14 für Wiska Kaltenkirchen und FEK Neumünster kam nur auf den 4. Platz. Im Spiel um den 1. Platz, traten Zoll/Wasser und Schröder United beide aus Hamburg gegeneinander an. Ein klassisches Endspiel in dem beide Mannschaften keinen Meter Hallenboden freiwillig dem Gegner überließen. Letztendlich war allerdings Zoll/Wasser mit seinem entscheidenden Torschuss zu zweiten Mal nach 2017 erfolgreich und gewann mit 1 : 0 wieder das Turnier.

Der Turniersieger WVK des letzten Jahres und bereits mehrmaliger Turniersieger, kam auf den 5. Platz. Dann folgten der Reihe nach SFC Schwartau, Lufthansa Hamburg, Blau Weiß Wittorf, Popp Kaltenkirchen, Pflegegruppe Glau, Kähler und Konsorten Neumünster und das Team Marko aus Kiel.

Mit freundlichen Grüßen
Jan Schlatermund
Pressewart


                                                                                                     Bad Bramstedt, den 26.12.2019

Fußball – Neujahrsturnier der Betriebssportler

Das kommende Neujahrsturnier des Betriebssportverbandes Bad Bramstedt (BSV) findet am 04.Januar 2020 in der Schäferberghalle in Bad Bramstedt statt. Das Turnier beginnt um 11:00 Uhr, der Eintritt ist kostenlos. Es werden auch dieses Mal Mannschaften dabei sein, die erstmalig teilnehmen. Keiner kann sie einschätzen, was das Event umso interessanter macht. Dazu gehören, die Pflegegruppe Glau aus Bad Bramstedt, FEK Neumünster, Team Marko aus Kiel, SFC Schwartau aus Lübeck, Lufthansa Sportvereine HH, Schröder United aus Hamburg und Blau Weiß Wittorf. Unter den alten Bekannten finden wir den Pokalsieger von 2019 WVK GmbH Neumünster, Kähler und Konsorten Neumünster, Popp Feinkost und Wiska aus Kaltenkirchen, sowie Sportgemeinschaft Zoll Wasser aus Hamburg. Zumindest eine Mannschaft, nämlich Blau Weiß Wittorf wird durch Damen verstärkt an diesem Turnier teilnehmen. Das ist beim BSV nicht neu, allerdings wurden zuletzt 2008 bei Popp und 2007 bei der Raiffeisenbank Spielerinnen eingesetzt.

Gespielt wird wieder auf die großen Tore und das Spielfeld mit Seitenaus begrenzt. Die Spielzeit beträgt voraussichtlich 10 Min. Angetreten wird mit 4 Feldspielern plus Torwart. Dieses Turnier findet in zwei Gruppen statt. Zum Schluß treten die beiden Gruppensieger gegeneinander um den 1. Platz an. Die beiden Zweiten, spielen um den 3. Platz.

Für das leibliche Wohl sorgt der Festausschuss an diesem Tag.
 

Mit sportlichen Grüßen
Jan Schlatermund
Pressewart

 


                                                                              Bad Bramstedt, den 13.12.2019

Pressebericht

Der Nikolaus in der Eltern – Kind – Gruppe

Für die Kleinen wie auch natürlich für die Eltern gehört der Besuch des Nikolaus beim Betriebssportverband Bad Bramstedt (BSV) in der Adventszeit einfach dazu. Während der Übungsstunde war die Spannung schon recht groß und die Spartenleiterin Monika Fittkau ließ sich Einiges einfallen, um die Lütten bis zum Eintreffen des Nikolaus zu beschäftigen. Dann allerdings war es endlich so weit. Der Nikolaus wurde von den anwesenden Kindern erwartungsvoll angestaunt.

Ob er wohl für jedes Kind etwas mitgebracht hatte? Schließlich warteten 35 Kinder auf eine Überraschungstüte. Nun war auch ein wenig Mut nötig, um in den Besitz der Tüte zu gelangen. Teilweise allein die ganz Mutigen auf dem Weg zum Nikolaus, oder an der Hand der Geschwister. Natürlich durften auch die Eltern einspringen.

Letztendlich wurde kein Kind vergessen und die Übungsleiterin durfte sich auch ein Präsent abholen.

Mit freundlichen Grüßen
Jan Schlatermund
Pressewart


                                                                               Bad Bramstedt, den 07.12.2019

 

Badminton im Betriebssport

Damen bringen Schweriner Schloßpokal nach Bad Bramstedt

In diesem Jahr waren die Badmintonspieler(innen) vom Betriebssportverband Bad Bramstedt (BSV) beim Schweriner Schloss Pokal besonders erfolgreich. Angemeldet mit 3 Herrendoppel, 2 Damendoppel und 2 Mixed begaben sich die Teams in die Landeshauptstadt von Mecklenburg Vorpommern. Dieses Breitensport-Turnier ist unter den Spielern sehr beliebt und deshalb immer ausgebucht. Ausgerichtet wird es im November vom BSC 95 Schwerin.
Eine hohe Platzierung zu erreichen, davon ist vor Turnierbeginn keiner so richtig ausgegangen.
Aber Ehrgeiz, Leidenschaft und konzentriertes Spielverhalten haben die Teams diesmal weit nach vorne gebracht.
Das Damendoppel mit Daniela Zivkovic und Jenny Wecker setzte sich sensationell gegen die Konkurrentinnen durch und holte sich am Ende den Turniersieg.

Im Mixed drangen Jenny Wecker und Marcin Suwald gegen 19 andere Paarungen bis ins Finale vor. In einem spektakulären Endspiel über 3 Sätze unterlagen die Bad Bramstedter letztendlich den ebenbürtigen Gegnern aus Grevesmühlen und errangen somit einen hervorragenden 2. Platz.
Den vierten Platz im Damendoppel hat Anna Blendeck über eine Spielgemeinschaft mit Annemette Blissert aus Grevesmühlen erreicht. Eine respektable Leistung aller Beteiligten.
Mit einem tollen Gefühl, Urkunden und schicken Pokalen im Gepäck, ging dieser doch so anstrengende aber durchaus erfolgreiche Turniertag zu Ende. Und es waren sich alle einig: Im nächsten Jahr sind wir garantiert wieder dabei.

Im Auftrag
Jan Schlatermund
Pressewart

V.l.n.r. Marcin Suwald, Jenny Wecker, Daniela Zivkovic, Anna Blendeck

Bad Bramstedt, den 03.11.2019

Pressebericht

 BSV Sportlerball im Kaisersaal

Der Betriebssportverband Bad Bramstedt (BSV) hat es wieder gemacht. Während es immer schwieriger wird die traditionellen Tanzvergnügen in den Vereinen aufrecht zu erhalten, fand auch in diesem Jahr wieder der Sportlerball statt. Aber auch der BSV kann nicht mehr an seine großen Bälle von über 200 Teilnehmern anknüpfen. Trotzdem zählte der Vorsitzende Uwe Masurek 130 Anmeldungen. Die Veranstaltung litt darunter nicht und die Tanzenden fanden eine besonders große Tanzfläche vor.

Die Veranstaltung wurde mit einem deftigen Grünkohlessen gestartet und es gab danach den obligatorischen Drücker. Dieser wurde wie immer vom Festausschuss und seinen fleißigen Helfern und Helferinnen ausgeschenkt. Nun allerdings konnte die Sportler keiner mehr aufhalten. DJ Johann hatte die Musik auf Tanzlautstärke hochgefahren und bat die Ehrengäste und natürlich den Vorstand zum Eröffnungstanz. Von diesem Moment an war Tanzfläche ständig gut ausgelastet.

Pause gab es erst wieder, als der Festausschußvorsitzende Kai Herrmann die Programmpunkte des Abends aufzählte und den Rosenverkauf einleitete. Die begehrten Rosen fanden wie immer schnell neue Besitzer. Kein Wunder, wie immer von besonderer Qualität von Hartmut Stoffers geliefert und vormittags vom Festausschuss mit einer Preisnummer versehen. Diese Preisnummer entscheidet bei der Verlosung der Tombola ob es eine Glücksnummer war, oder eben nur die Rose für den Abend und meistens auch für zu Hause ist. In den Tanzpausen wurde die reich ausgestattete Tombola verlost und die Gewinner mit viel Beifall bedacht. Natürlich hatte so mancher sich schon vorher seinen Wunschpreis ausgesucht. Ob der Wunsch bei der Verlosung dann in Erfüllung ging, kann an dieser Stelle nicht geklärt werden. Der Hauptgewinn, nämlich ein knallrotes Fahrrad ging an Marlies Jungjohann. Nach dem Sportlerball ist vor dem Sportlerball und wie immer am ersten Wochenende im November, auch in 2020.

Jan Schlatermund
Pressewart


                                                                                                                          04.06.2019

Pressemitteilung

Flohmarkt der Betriebssportler

BSV Flohmarkt bei strahlendem Sonnenschein

 

Das war wieder ein gelungener Flohmarkt des Betriebssportverbandes Bad Bramstedt (BSV), der nun zum 35. Mal veranstaltet wurde. Manch einer der langjährigen Standbetreiber wurde zwar vermisst, tauchte aber für die Besucher glücklicherweise an anderer Stelle wieder auf. Man muss auch mal flexibel sein, sagte Sabine Göttsche, die mit ihrem Mann Uwe  ihren Stand mit Auto- und Eisenbahnmodellen immer an der Ampel zur Glückstädter Straße hatte. Der „Umzug“ hatte vor allem den Vorteil, dass sie nicht mehr gezwungen war, den ganzen Blütenstaub der Linden von den Auslagen wischen zu müssen. Besonders das schöne Wetter lockte und bescherte allen Händlern gute Geschäfte. Auch Silke Götze und Jana Burmeister konnten sich nicht beklagen, ihre Räumaktion auf dem Dachboden hatte viel hervorgebracht, was mittags schon in anderen Besitz übergegangen war.

Siggi Müller hatte es schon etwas schwerer mit seinen teilweise großen Gegenständen, wie Tische, Stühle und sogar ein Beistelltisch aus dem Pflegebereich beinhaltete.

Der Vorsitzende des BSV, Uwe Masurek hatte mittags seine entspannte Phase erreicht und zeigte sich mit dem Verlauf zufrieden. Morgens beim Aufbau war wie immer einiges aus dem Stehgreif zu organisieren, was vorher einfach nicht planbar ist. Da geht es dann um die Parkplatzsituation und kurzfristige Ausfälle von Anmeldungen, aber auch Händler die vergessen hatten sich rechtzeitig anzumelden.

Im nächsten Jahr gibt es eine Neuauflage und vermutlich neue Herausforderungen. erH

 

Mit freundlichen Grüßen
Jan Schlatermund
Pressewart

 


Bad Bramstedt, 26.05.2019

Erste Teilnahme des BSV in der Badminton-Hobbyliga des KBV Segeberg

Die Badmintonsparte des Betriebsportverbandes Bad Bramstedt (BSV) hat sich erstmalig bei der Badminton-Hobbyliga des Kreisbadmintonverbandes Segeberg (KBV) angemeldet. In dieser Liga trafen sie auf Mannschaften aus Henstedt-Ulzburg, Kisdorf, Oering, Boostedt und Fuhlendorf.

Eine neue Erfahrung für die Spieler aus Bad Bramstedt, die in der Vergangenheit in einer Freizeitliga teilnahmen.

Für unsere spielerische Weiterentwicklung war es auf jeden Fall der richtige Weg, an dieser Liga teilzunehmen, so Mannschaftsführer Jörg Eickhoff.

Interessant wurde es beim Lokalderby gegen den SC Fuhlendorf,- ein Prestige-Duell auf Augenhöhe. Das Hinspiel endete 4:4. Das Rückspiel verloren wir knapp 5:3. Leider zog sich dieser Faden durch die komplette Spielsaison.

Letztendlich hat es in der Saison 2018/2019 nur für den letzten Platz der Liga gereicht.

Trotzdem hat es allen Akteuren des BSV Spaß gemacht, sich mit den anderen Mannschaften auf höherem Niveau zu messen. Eine weitere Teilnahme in der kommenden Saison ist geplant.

Auch der kameradschaftliche Aspekt kam nicht zu kurz. Die Punktspielabende wurden mit den Gegenspielen in geselliger Runde beendet.

Im Auftrag
Jan Schlatermund
Pressewart

 



Kontakt | Gästebuch | Impressum | Datenschutz | Sitemap