Skip to content


Hinweise, Anregungen oder Info`s die Chronik betreffend senden Sie bitte uns gerne per E-Mail an info@bsv-badbramstedt.de oder per Post: Jan Löffler, Hauptstraße 16 in 23845 Oering.

Am 17. April 1975 wurde der Betriebssportverband Bad Bramstedt und Umgebung e.V. im Köhlerhof-Hotel in Bad Bramstedt gegründet.
Die Gründungsmitglieder waren: Karl Spethmann, Dieter Herbst, Detlef Ohly und Peter Heinlein.
Bevor es zur Gründung des BSV 1975 kam, war eine fast einjährige Vorbereitungszeit erforderlich. Satzungsfragen, Sportplätze, Beitragshöhen, Vereinsstatus und vieles andere mehr mussten erfragt, geschrieben, besprochen und beschlossen werden.
Es tauchte damals immer wieder die Frage auf, warum muss der Leistungsgedanke im Vordergrund stehen? Geht es nicht vielleicht auch etwas anders? Es kristallisierte sich immer mehr der Gedanke heraus, dass der zu gründende Verein anders sein sollte als die etablierten Vereine vor Ort und in der Umgebung. Als Konkurrenz wollten wir jedoch auch nicht auftreten.
Folgende Kriterien waren von da an maßgebend:

  • Kein Wettkampfverhalten in den angebotenen Sportarten
  • Jedes Mitglied zwischen 18 und 80 sollte die Möglichkeit einer sportlichen Betätigung erhalten. (Heute sind unsere jüngsten Mitglieder teilweise noch Träger von Windeln, siehe Mutter-Kind-Turnen)
  • Der Beitragssatz wird so niedrig wie möglich gehalten
  • Bürokratie wird klein geschrieben

Auf der ersten Jahreshauptversammlung am 17. April 1975 wurde nicht nur der BSV gegründet, sonder auch gleich die erste Sparte – Fußball – mit dem wohlklingenden Namen: BSG-Pokalliga.
Folgende Fußballmannschaften beantragten die sofortige Aufnahme:

    • Landjugend Wiemersdorf
    • FC Köhlerhof
    • „Kelle“ Betriebe
    • BSG Thaler
    • Amtsgericht Bad Bramstedt
    • Stadtverwaltung Bad Bramstedt
    • „Nordfleisch“ Bad Bramstedt
    • „Wiking“ Hotel
    • Landjugend Wiemersdorf 2
In der ersten Spielserie 1975 / 76 holte sich die Landjugend 1 den Siegerpokal. Die Siegerehrung fand auf dem ersten Sportlerball der Betriebssportler am 8. November 1976 im Kaisersaal statt.

01.02.1978
Der BSV wuchs, die Bürokratie auch: Allgemeine Information an alle BSG`n: Veränderungen (An-/Abmeldungen) von Spielern nur mit anliegendem Vordruck.

26.05.1978
Auszug aus einem Sportgerichtsurteil: Es wird den Mannschaften anheim gestellt, das Spiel in 4 bis 5 Wochen zu wiederholen, weil sich dann die Gemüter beruhigt haben dürften.

26.05.1978
Gründung der Tischtennis-Sparte.

14.10.1979
Sport live geht über alles: „Liebe Sportfreunde, die Mitgliederversammlung wird wegen des Länderspiels Deutschland – Wales verlegt auf Donnerstag, den 18.10.1979.

23.05.1981
Es findet das schon legendäre Fußballspiel der Pyjamas (BSV) gegen die Nachthemden (Freiw. Feuerw. Bad Bramstedt) statt.

15.12.1981
Der noch junge BSV gab sogar Anschubhilfe für einen Nachbarverband: Teilnahme an der Gründungsversammlung des BSV Neumünster.

05.01.1982
Bericht Sportwart: Schlechte Witterung – keine Berichte.

04.06.1984
Der erste Flohmarkt am „Köhlerhofsee“

01.10.1985
Der Sportwart bittet: Alte Pässe sollen sich abmelden!

02.09.1986
Notiz Schriftwart: Schlendrian im BSV, wieder Ehrgeiz in den Verein bringen.

07.10.1986
Notiz: Nächsten Samstag Fußballturnier, der Festausschuss hat Vorsorge getroffen.

23.10.1987
Beginn des Tanzkreises in Bimöhlen.

13.06.1992
Letzter Flohmarkt am „Köhlerhofsee“.

1993
Der BSV möchte den Flohmarkt weiterhin am Köhlerhofsee statt finden lassen. Am 28.04.1993 findet hierzu ein Gespräch mit Politikern aus Bad Bramstedt statt. Leider ohne Erfolg. Der BSV erhält keine Genehmigung mehr zu diesem Standort.

08.06.1994
Krise im BSV, Krach im Vorstand, der Streit wird aber beigelegt.

08.02.1995
Umschreibung eines guten Kassenstandes: Durch sparsames und vorsichtiges Umgehen mit den Mitgliedsbeiträgen ist ein guter Kassenstand vorhanden.
Bericht Fußball: Bis auf kleinere Unstimmigkeiten keine Schwierigkeiten – diese wurden aber gut gemeistert.

17.10.1995
Im BSV dauert manches länger. Aus dem Protokoll: „Beschluss für die Fußballsparte: Die 2 Punkte Regelung bleibt bestehen“.

18.03.1996
Auf dem Verbandstag wird durch die Versammlung beschlossen, dass das Grünkohlessen 1996 im Köhlerhof statt findet.

18.09.1997
Aus dem Protokoll der erweiterten Vorstandssitzung: „Es wird noch einmal darauf hingewiesen, das ab der Feldserie 1998 Schienbeinschützer Pflicht werden“.

12./13.09.1998
Der Betriebssportverband beteiligt sich an einer Fahrt politischer Vertreter in die Partnerstadt von Bad Bramstedt ins polnische Drawsko Pommorski. Der BSV ist bemüht, auf sportlicher Ebene die Städtepartnerschaft zu beleben.

10.02.1999
Sondersitzung des Vorstandes zur Vorbereitung der Aktivitäten anlässlich des 25jährigen Bestehens des BSV Bad Bramstedt im Jahr 2000.

02.02.2000
500,00 DM Wassergeld unter Protest an die BT gezahlt, der Rest bedarf Klärung mit und durch die Stadt Bad Bramstedt.

17.04.2000
25jähriges bestehen des BSV Bad Bramstedt, zu diesem Zeitpunkt werden über 1000 Mitglieder gezählt.

23.05.2000
Pressewart legt überraschend Amt nieder.

31.08.2000
Aus dem Protokoll der erweiterten Sitzung des Vorstandes
1) Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden , er kritisiert, das keine BSG anwesend ist (Anmerkung: nur durch die anwesenden Vorstandmitglieder waren BSG`n vertreten)

5) … Die Schiedsrichter wurden angewiesen, das nach der Sommerpause der Feldserie alle Spieler Schienbeinschoner zu tragen haben, sonst dürfen Sie am Spiel nicht teilnehmen.

26.06.2001
Das Sportgericht verhandelt wegen des Abbruches des Spiels zwischen der BSG Rheumaklinik Bad Bramstedt und FSC Holstein All Stars.

19.07.2001
Das Sportgericht verhandelt in 2. Instanz wegen des Abbruches des Spiels zwischen der BSG Rheumaklinik Bad Bramstedt und FSC Holstein All Stars und in 1. Instanz wegen einer Roten Karte im Spiel zwischen Katholischer Kirche Quickborn und Golden Oldies.

04.09.2001
Festlegung der Jahresbeiträge ab 01.01.2002 in der neuen Währung „Euro“. Es ergibt sich eine geringfügige Beitragserhöhung.

31.07.2002
Rolf Schütt und Peter Heinlein geben bekannt, dass Sie jeweils mit Vollendung des 70. Lebensjahres ihre Position für „jüngere“ frei machen wollen, bei Rolf ist das im Jahr 2004 und bei Peter im Jahr 2008.

12.09.2002
Vorschlag: eine Spende für die Opfer der Flutkatastrophe (Sachsen im Sommer 2002) sammeln, einstimmig genehmigt.

09.01.2003
Das Jahr fängt ja „gut“ an: Abbruch der Vorstandsitzung nach 30 Minuten, da 2 Vorstandsmitglieder die Sitzung verlassen. Aus dem Protokoll: Es gab unterschiedliche Meinungen zu Punkt 11 des Protokolls (der vorhergehenden Sitzung). Diese unterschiedlichen Auffassungen konnten nicht zusammengeführt werden.
Durch Vermittlung eines Vorstandsmitgliedes gelang es aber eine Basis herzustellen, auf der eine neue Versammlung einberufen werden konnte.

01.06.2003
Flohmarkt mit Blaulichtmeile (125 Jahre FFW Bad Bramstedt)

22.07.2003
BSV vergibt Auftrag zum einrichten ihrer Homepage.

08.11.2003
Rekordbeteiligung beim Sportlerball mit 249 Anmeldungen.

04.11.2004
Auf der Vorstandsitzung bringt der Betriebssportverband Bad Bramstedt den Bau eines Unterstandes (Sonnenschutzdach) für die Grundschule Maienbeeck auf den Weg. Dieser soll als Spende an die Grundschule anlässlich des 30jährigen Bestehens im Jahr 2005 gebaut werden. Realisiert wird das Projekt unter Beteiligung vieler Firmen und privater Sponsoren aus Bad Bramstedt sowie unter maßgeblichem persönlichen und auch teilweise finanziellen Einsatz zweier Vorstandmitglieder.

13.05.2005
Einweihung des Sonnenschutzdaches an der Grundschule Maienbeeck.

 

09.01.2006
Ein Großereignis in Deutschland, die Herrenfußball-WM, betrifft auch den BSV. Der Sportwart erläutert: die Feldserie 2006 beginnt am 19.04.2006, Ausschreibung dafür erfolgt Ende Februar/Anfang März, zur Fußball-WM wird eine Spielpause eingelegt

September 2006
BSV Bad Bramstedt erzielt Einigung mit Kreis Fußball Verband Kreis Bad Segeberg, das Mannschaften beider Verbände in Freundschaftsspielen gegeneinander antreten dürfen. Bis zum einem offiziellen Beschluss vergehen aber noch fast 2 Jahre.

03.06.2007
Erstmalig findet der Flohmarkt Rund um das Rathaus in Kombination mit einem Blumenmarkt auf dem Parkplatz vor dem Kaisersaal statt.

20.03.2008
Verbandstag findet im neuen Gebäude der Raiffeisenbank Bad Bramstedt statt. Der 1. Vorsitzende erläutert, das die Vorstandssitzungen immer in den Privaträumen der Vorstandsmitglieder statt finden. Dadurch entstehen für den Verband keine Kosten.

21.03.2009
Verbandstag: die letzten beiden verbliebenen Gründungsmitglieder, Peter Heinlein und Karl Spethmann, stehen nach über 30 Jahren fast ununterbrochener Vorstandszugehörigkeit auf eigenen Wunsch nicht mehr zur Wahl für einen Vorstandposten.

01.09.2009
BSV führt im Fußball die 3 Punkte-Regelung (ein gewonnenes Spiel wird mit 3 Punkten gewertet) ein.

21.04.2011
Osterfeuer wird vorerst zum letzten mal durchgeführt.

 

Unter anderem gab es bei uns schon folgende Sparten: Pony Reiten, Schießen, Tischtennis.

Die Aufgabe des Betriebssportverbandes ist – unter anderem – die Interessen von Betriebssportgemeinschaften aus Bad Bramstedt und Umgebung organisatorisch zusammenzufassen, ihr

Gesamtinteressen zu vertreten und den Sportbetrieb zu organisieren.

Das Einzugsgebiet des BSV reicht dabei bis an die Landesgrenze zu Hamburg.

Heute hat der BSV über 800 Mitglieder die sich in folgenden Sparten aufteilen:

 

  • 15 Fußballmannschaften
  • Mutter-und-Kind-Turnen
  • Badminton
  • Fitness Mix
  • Aqua-Gymnastik
  • Stepp Aerobic
  • Tanzen
  • BSG RuW 04 (Rad u. Wandergruppe)
  • Boxfitness
  • Nordic Walking
  • Seniorengymnastik 60+

 

In den Wintermonaten findet in Sachen Fußball eine Hallenrunde in Bad Bramstedt statt. In den Sommermonaten wird auf verschieden Plätzen in Bad Bramstedt und Umgebung die Feldserie ausgespielt. Turniere haben das ganze Jahr über Saison.
Weitere Höhepunkte sind der Flohmarkt rund ums Rathaus und der Sportlerball mit dem das aktive Jahr dann im November offiziell ausklingt.


Kontakt | Gästebuch | Impressum | Sitemap