Skip to content

Die DBM im Hallenfußball der Betriebssportler

Bad Bramstedt, den 11.02.2017

Die DBM im Hallenfußball der Betriebssportler  

Mit einem großen Dankeschön an alle Aktiven, Helfer und offiziellen Vertreter, endete die Deutsche Betriebssport – Meisterschaft (DBM) im Hallenfußball in der Schäferberghalle. 20 Firmen aus ganz Deutschland entließen ihre Beschäftigten in ein sportliches Wochenende, welches schon am Freitag begann, nach Schleswig – Holstein. Genauer, nach Bad Bramstedt.
Schon am Freitag herrschte in beiden Hallen gute Stimmung. Weiter ging es im Tryp Hotel bei einem gemeinsamen Essen. Die eine oder andere Mannschaft beließ es natürlich nicht bei dem Hotelbesuch, sondern genoss den Ausflug in den Norden noch mit einem Abstecher nach Hamburg.
Doch am zweiten Tag ging es wieder in der Halle zur Sache und ganz besonders am frühen Nachmittag, als die Achtelfinalspiele angefpiffen wurden.
Vorher stand schon fest, dass die drei Norddeutschen Vertreter, nämlich die Peters Werft aus Wewelsfleth, Stadtwerke Norderstedt und Popp Feinkost aus Kaltenkirchen sich ins Achtelfinale gekämpft hatten.
Hier war dann aber auch Schluß. Popp war mit einem neunten Platz hochzufrieden und erreichte erstmalig nach bisher sieben Teilnahmen den neunten Platz.
Die Regularien besagen, dass kein Spieler aus den ersten fünf Spielklassen eingesetzt werden darf. Dagegen verstieß die Firma Fritz Völkel und musste disqualifiziert werden.
Das bisher faire Turnier wurde im Viertelfinale etwas ruppiger bis hitzig. Ein Spieler bekam die 2 Minuten Strafe und nach dem Spiel kam es unschönerweise zu Handgreiflichkeiten. Danach kehrte aber auch wieder Ruhe ein.
Im Halbfinale trafen dann die Nagel Group und das Ford Autohaus Bunk aus Völklingen aufeinander. Bunk gewann klar mit 7:2. Danach gewann die Fitte Hütte Dillingen mit 6:5 im Neunmeterschießen gegen die Gauselmänner aus dem Kreis Minden-Lübbecke.
Um Platz 3 einigten sie die Mannschaften gleich auf ein Neumeterschießen, welches für Merkur Gauselmamm mit 4:3 gegen die Nagel Group ausging.
Das alles endscheidende Finale bestritten die Fitte Hütte gegen Autohaus Bunk. Im regulären Spiel stand es zum Schluß 1:1. Also mußte die Entscheidung im Neunmeterschießen gefällt werden. Bunk gewann mit 5:3 und gewann den großen Pokal, der erstmalig ein Wanderpokal ist. Gestiftet wurde der Pott von Popp Feinkost Kaltenkirchen.

Jan Schlatermund
BSV Pressewart

gallery


Kontakt | Gästebuch | Impressum | Sitemap