Skip to content

BSV Hallenfußball – Neujahrsturnier

                                                                                                       Bad Bramstedt, 08.01.2017

Pressebericht

BSV Hallenfußball – Neujahrsturnier

Erfreulich, denn ohne Absagen ging es an diesem zweiten Sonntag nach Neujahr in das Turnier. Das am Tag zuvor herrschende Glatteis setzte sich am Sonntag zum Glück nicht fort und alle Mannschaften konnten problemlos anreisen.
Erstmalig entsendete der Betriebssportverband Hamburg die Spielvereinigung von Zoll und Wasser. Dazu später mehr. Auch an diesem Tage nahmen wieder wie im Vorjahr sechs Mannschaften teil. Zwei Mannschaften mussten das Turnier mannhaft durchstehen, hatten sie doch bedingt durch Grippeerkrankungen keine Auswechselspieler zu Verfügung. Dies galt für Popp, wie auch dem Pokalverteidiger des letzten Neujahrsturniers, Kähler und Konsorten.
Eine weitere Premiere war der Einsatz von 5 Meter Toren, wie sie draußen für das Kleinfeld benutzt werden. Dies eröffnete ganz andere Möglichkeiten auch aus größeren Distanzen einen Torschuss erfolgreich abzuschließen. Für die bevorstehende Deutsche Betriebssportmeisterschaft in Bad Bramstedt kann resümiert werden, dass der Versuch mit den großen Toren eine gelungene Variante darstellt. Bei dem Turnier am 10. und 11. Februar kommen sie dann auch wieder zum Einsatz.
In einem Spiel Kreisverwaltung Segeberg gegen FK Neumünster 05 fielen in 13 Minuten Spielzeit 12 Tore und das verteilt auf beiden Seiten, was zu einem Unentschieden führte. Lediglich eine Zeitstrafe von zwei Minuten im gesamten Turnier musste verhängt werden und sagt alles über die äußerst fair geführten Balleroberungsversuche. Eine Bereicherung stellte die Mannschaft von Zoll / Wasser Hamburg dar. Die Mannschaft eroberte sich schnell die Sympathien der Anwesenden und konnte ungefährdet das letzte Spiel bestreiten und sich dann den Pokal als Turniersieger überreichen lassen. Zweiter wurde das Wasser und Verkehrskontor aus Neumünster und der dritte Platz ging an Popp Feinkost Kaltenkirchen.
Auf dem 4. Platz landete Kähler und Konsorten und den fünften Platz sicherte sich FK Neumünster 05. Die rote Laterne, nämlich den sechsten Platz eroberte sich aufopferungsvoll die BSG Kreisverwaltung Segeberg.
Der BSV Bad Bramstedt bedankt sich bei den teilnehmenden Mannschaften und fiebert nun der DBM im Februar entgegen.

Jan Schlatermund
Pressewart


Kontakt | Gästebuch | Impressum | Sitemap