Skip to content

31. Flohmarkt der Betriebssportler unter erschwerten Bedingungen

Pressemitteilung

  Bad Bramstedt, den 09.06.2013

31. Flohmarkt der Betriebssportler unter erschwerten Bedingungen

  Trotz der kühlen Temperaturen in den frühen Morgenstunden waren nicht nur die Verantwortlichen des Betriebssportverbandes (BSV), sondern auch die Standbetreiber rechtzeitig vor Ort. Aber auch die ersten Käufer sichteten schon Mal, wo eventuell die besten Stücke angeboten werden. So ist es nicht verwunderlich, dass schon gegen 6:00 Uhr einige Objekte den Besitzer wechselten. Ob nun aus der nächsten Umgebung, oder sogar aus dem Umkreis von Rendsburg, um 8:30 waren ca. 300 Flohmarktstände eingenommen. Bei fast wolkenlosem Himmel machten Verkäufer und Besucher gute Geschäfte.
Die Umgestaltung des Bleecks brachte schon im Vorfeld der Organisation die Verantwortlichen ins Schwitzen. Eine große Baustelle vor dem Rathaus bis hin zur Mühlenstraße musste in den Flohmarkt mit einbezogen werden. Da aber die Bauarbeiten schon recht weit fortgeschritten sind, konnten einigen Bereiche auch für Standbetreiber genutzt werden. BSV Vorsitzender Uwe Masurek dankt an dieser Stelle allen Verantwortlichen für die hervorragende Kooperation, damit der Flohmarkt wie in den vergangenen Jahren wieder zu einem Erfolg werden konnte. Zufriedene Standbetreiber wie Heike und Thomas Klesen mit ihren Büchern in der Mühlenstraße, freuten sich über das gute Wetter und die nach und nach mehr werdenden Besucher. Auch Katharina Kellermeyer hatte ihren Stand früh um 5:00 Uhr aufgebaut und sah sich in Ruhe die Hektik zu späterer Stunde an, als es bei den anderen Standbetreibern erst ans Aufbauen ging. Im Rathaus hatte sich Nils Böttger mit seinem Team vom Roten Kreuz eingerichtet. Außer ein paar Pflastern die gebraucht wurden und Mütter die ihre Kleinen mal wickeln wollten, denn auch das gehört an einem langen Tag dazu, verzeichneten sie keine großen Aufreger.

Im Bürgerhof übernahm die Band Blue Silver aus Hamburg den musikalischen Teil des Tages. Zu eigenen Kompositionen unterhielt sie die Anwesenden, die sich hier an den Imbiss.- und Getränkeständen stärkten. Die aufgestellten Partygarnituren luden zum Verweilen ein und so genossen viele an diesem Platz die gemütliche Atmosphäre.
Zufrieden stellte BSV Vorsitzender Uwe Masurek fest, dass Verkäufer wie auch Besucher nur noch wenig Müll zurücklassen. Somit konnte ohne großen Aufwand alles wieder sauber an die Bewohner rund um das Rathaus übergeben werden.

Mit freundlichen Grüßen
Jan Schlatermund
Pressewart


Kontakt | Gästebuch | Impressum | Sitemap