Skip to content

Verbandstag bei den Betriebssportlern

Verbandstag bei den Betriebssportlern

04.03.2004

Am 03.03.2004 fand im Kaisersaal in Bad Bramstedt der jährliche Verbandstag des Betriebssportverbandes Bad Bramstedt (BSV) statt. Geladen waren alle Mitglieder um sich über die Aktivitäten des vergangenen Jahres und der Planungen für das laufende Jahr zu informieren. Der 1. Vors. Peter Heinlein ging vor 30 Mitgliedern in seinem Tätigkeitsbericht auf die zufrieden stellende Mitgliederzahl, sowie auf die Aufnahme zwei neuer Betriebssportgemeinschaften ein. Mit Stolz erwähnte er die Neugründung einer Schützensparte, die noch gern zusätzlich Mitglieder aufnehmen kann. Besonders erwähnte er die gut besuchten Veranstaltungen wie den Flohmarkt „Rund ums Rathaus“ im letzten Jahr als Gemeinschaftsveranstaltung mit der freiwilligen Feuerwehr von Bad Bramstedt. Der Sportlerball zum Jahresende in Verbindung mit dem traditionellen Grünkohlessen, hat in all den Jahren ständig an Beliebtheit gewonnen, so dass jedes Mal ein ausverkaufter Saal für sich spricht.

Natürlich fanden auch Neuwahlen statt, die allerdings ohne spektakuläre Überraschungen über die Bühne gingen. Der alte und neue stellvertretende Vorsitzende ist wieder Uwe Masurek und auch der Schriftführer Jan Löffler wurde im Amt bestätigt.

Der BSV hat die Zeichen der Zeit erkannt und bietet jetzt seine Informationen auch über das Internet unter www.bsv-badbramstedt.de an.

Der Kassenwart Karl Spethmann konnte den Anwesenden von einem finanziell gesunden Verein berichten, der auch seinen im nächsten Jahr bevorstehenden 30. Geburtstag ohne Probleme wird feiern können.

Bad Bramstedts Bürgermeister Hans Jürgen Kütbach nahm den Verbandstag zum Anlass, die Bedeutung des BSV als Integrationshilfe der Neubürger zu würdigen. Besonders die Selbstständigkeit des BSV in finanzieller Hinsicht, entlastet die Haushaltskasse von Bad Bramstedt, die bekanntlich nicht mehr gerade üppig ausgestattet ist. Kütbach vergaß nicht, den kürzlich vom   Landessportverband mit der Ehrennadel ausgezeichneten, einzigen Vertreter aus dem Bereich Segeberg mit einem kleinen Geschenk zu überraschen. Aus seinen Händen erhielt Manfred Rusch für seine Verdienste um den Fußball eine Flasche Sekt. Abschließend wünschte er dem BSV für die Zukunft das nötige Geschick, um weiterhin erfolgreich die Vereinsarbeit fortsetzen zu können.

 

Mit freundlichen Grüßen
Jan Schlatermund
Pressewart

Kontakt | Gästebuch | Impressum | Sitemap